Meine Philosophie

ALPHA & OMEGA  -  ANFANG & ENDE                                                       

Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Wer bin ich?


Schon vor vielen Jahren eröffneten sich mir während der Abschlussarbeit meines Kunststudiums auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen weitreichende Horizonte. Ich kam zu der Erkenntnis: Wo man auch hinblickt, es ist immer wieder nur ein Spiegel. Also liegen alle Antworten in einem selbst. Das birgt einen unendlichen Schatz in uns und wiederum auch die größte Herausforderung.

 

Wie die weltberühmte Schriftstellerin Anaïs Nin einmal sagte: „Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind. Wir sehen sie so, wie wir sind.“ Was ist es, was Sie die Welt so sehen lässt? Vielleicht hilft Ihnen ein Perspektivwechsel, ein neues Bild entstehen zu lassen. Trauen Sie sich, in sich zu schauen, um dann die Welt vielleicht mit neuen Augen sehen zu können.

 

 

Dieses Bild, welches ich von meinem 18-jährigen Sohn als Geschenk erhielt, sollte eine "Selbstfindung durch Veränderung" darstellen, bei der man die Perspektive aus seiner eigenen goldenen Mitte findet

 

Es traf genau mein Anliegen:
Alles, was uns als Menschen ausmacht und uns auf unseren Wegen begleitet, sehnt sich nach

 GANZ SEIN – HEIL SEIN – IN DER MITTE SEIN
MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE IN HARMONIE SEIN

und in maßvoller Wechselbeziehung zu sich und der Umwelt zu sein. 

 

Was aus der MITTE gefallen ist und aus dem GLEICHGEWICHT gekommen ist, will und kann wieder in BALANCE gebracht werden, um FRIEDEN und FREIHEIT zu erlangen. Meine Aufgabe ist es, meine Klienten, ob jung oder alt, auf ihrem Weg der persönlichen Weiterentwicklung zu begleiten. Ich möchte Ihnen passende Hilfestellungen dazu geben. Denn wenn man bereit dazu ist, ist Veränderung immer möglich.

 

Zu den Zielgruppen - hier klicken!

Empfehlung

Zum besseren Verständnis meiner Arbeit: Interview- Prof. Dr. Thomas Görnitz und Dr. Brigitte Görnitz